Samstag, 12. November 2016

DIY XMAS BETONKRANZ


HEY HEY


Ihr Lieben, jetzt habe ich mal wieder ein DIY für Euch. Wollte es schon immer mal ausprobieren. Gleich vorweg es ist nicht meine Idee, ich habe es in einem Beton Buch gesehen. Es macht so viel Spaß mit Beton zu arbeiten, ihr müsst nur ein bisschen Geduld mitbringen. Da der Beton eine Weile zum trocknen braucht. Dann mal los!


Ihr braucht:
Zement
feinen Sand
Wasser
Schmirgelpapier
Styropor-Kranz
Einmal-Handschuhe
Deko(bei mir: Seil, Prägegerät, etwas Grünzeug,Heißklebepistole)


 Bevor ihr anfangt mit Beton zu arbeiten zieht Euch immer Gummi-Handschuhe an. Den Beton 1:1:1 anrühren, das heißt zu 3 gleichen Teilen den Beton anrühren (Zement:Sand:Wasser). Ich habe dafür sehr feinen Sand verwendet, da ich die Oberfläche eher glatt haben wollte. Die Beton-Masse sollte breiig werden beim verrühren, dann könnte ihr sie schön verstreichen. Wenn ihr einen extra Mixer für das rühren habt ist das klasse, ich habe leider keinen. Bei mir muss immer der ganz normale Holzlöffel dafür herhalten.  Die Betonmasse mit einem Löffel auf den Styropor-Kranz aufgetragen und zum Schluss könnt ihr alles mit den Händen glatt streichen. Nun müsst ihr Geduld haben und es trocknen lassen. Am nächsten Tag den Kranz per Hand mit Schmirgelpapier abschleifen. Dann nochmals 
2 Tage trocknen lassen. Nun könnt ihr Euch Überlegen wie ihr den Kranz dekorieren wollt. Ich habe den Kranz mit schwarzen und weißem Band umwickelt, damit ich ihn aufhängen kann. Ihr könnt natürlich auch 4 Kerzen in die Mitte stellen und ihn als Adventskanz benutzen. Ich habe mir gerade ein Prägegerät gekauft und es damit noch aufgepeppt. Das Prägeband könnt ihr dann noch zusätzlich mit Heißkleber fixieren.







Wünsche Euch ein schönes Wochenende

Bis ganz bald

Sylke


Donnerstag, 10. November 2016

BEDROOM


HEY HEY




Wir leben jetzt seit 5 Jahren in einem kleinen Vorort von Lüneburg und fühlen uns hier wirklich sehr wohl. Die Nähe zur Natur ist uns immer schon wichtig gewesen und das genießen wir in unserem Haus sehr. Wir wohnen hier sehr dicht am Waldrand. Hier treffen wir auf dem morgendlichen Spaziergang mit Humphrey meistens Rehe und Hasen. Ein kleiner Bach läuft durch den Wald, so kann Humphrey (wer es noch nicht weiß, wir haben einen Labrador der verrückt nach Wasser ist:) immer im Bach baden gehen.



Unser Haus ist ein Bungalow, wo es im Eingangsbereich zur rechten Seite in den Wohnbereich und im linken Seite in den Schlafbereich geht. Ein kleiner Flur, verbindet die Zimmer miteinander. 



Unser Schlafzimmer hab ich vor kurzem eine schwarze Wand verpasst. Sonst ist es im Schlafbereich sehr schlicht dekoriert, da ich nicht so gerne zu viel Deko dort mag. Pflanzen hab ich wirklich nur all zu gerne im Haus, obwohl ich da nicht so den grünen Daumen habe. Allerdings bei Kakteen kann ich ja auch nicht zu viel verkehrt machen. Ich Pflanzen im Schlafbereich nicht besonders gerne, aber im Wohnbereich kann es mir im Moment nicht grün genug sein. Mal schauen wie es dann zur Weihnachtszeit hier aussieht.


Das kleine Makramee im oberen Bild habe ich wieder selbst gemacht, es hängt im Eingangsbereich.

Bis ganz bald 

Sylke






Mittwoch, 2. November 2016

♥ NEWS ♥


HEY HEY


Ihr Lieben, so lange hab ich mich hier nicht blicken lassen, da möchte ich Euch doch mal wieder auf den neusten Stand bringen. Ich bin im Moment viel am basteln, denn in der dunklen Jahreszeit finde ich ist es einfach am schönsten kreativ zu sein. Am besten bei Kerzenschein mit leckerem Tee, Kuchen oder Keksen. Herrlich!


Wenn ich dann Zeit finde geht es entweder in den Keller, wo mit Beton gematscht wird (ich mach das echt zu gerne:) Oder ich bin im Wohnbereich mit meinem Makramee zugange. Makramee ist eine große Leidenschaft geworden und wer mir auf Instagram folgt, hat es bestimmt schon bemerkt. Ich habe schon die unterschiedlichsten Bänder ausprobiert, bin am meisten vom Baumwollseil 4,0 mm angetan. Lässt sich super knoten und sieht am Ende sehr schön gleichmäßig aus.


Ich hab mich zuerst mit Sisal und dann mit meinen Bändern, die ich zu Hause hatte ausgetobt, aber damit war ich nicht 100% zufrieden. 


Der Sisal Makramee-Wandbehang hängt seit kurzem draussen, wo ich ihn auch sehr cool finde. Vor allem hat Sisalband einen Geruch, den ich im Haus nicht so angenehm fand. Deshalb passt es jetzt perfekt. 






Im oberen Bild seht ihr, das ich es endlich geschafft habe die  Wand in der Küche schwarz zu streichen. So kann ich sie nach Lust und Laune mit Kreide beschriften, was ich schon vorher bei der Tür sehr genossen hab. Besonders bei Events mit Freunden oder Familie finde ich es klasse. 




Wünsche Euch eine tolle herbstliche Zeit und wenn ihr wollt besucht ihr mich einfach mal auf Instagram, da bin ich etwas öfter anzutreffen.

Bis ganz bald 


Sylke